Containerdienst für Privatkunden

Container für alle Einsatzzwecke

Wir verfügen über einen der größten Containerdienste in der Region. Mehr als 800 UVV-geprüften Abroll- und Absetzcontainer. Diese sind für die unterschiedlichen Bedürfnisse zum Sammeln, Sortieren und Transportieren von Abfällen und Baustoffen (Sand, Kies, Basalt) geeignet. Ob Bauschutt, Grünabfälle oder Entrümpelungsabfälle etc.,“ Stemmer stoffliche Verwertung“ hält für jede Anforderung den passenden Container oder Spezialbehälter bereit.

Falls Sie nicht sicher sind welcher Container für Sie der richtige ist, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren:

Rufen Sie uns einfach an. Gemeinsam finden wir die ideale Lösung für Sie und Ihre Entsorgungswünsche. Kleinmengen können auch gerne zu den Geschäftszeiten an unserem Betriebshof abgegeben werden. Bitte beachten Sie hier, dass im Moment die Zahlung per EC- oder Kreditkarte derzeit noch nicht möglich ist.

Häufige Fragen und Antworten

Was ist ein Abrollcontainer?

Der Container hat an der unteren Seite Rollen und an der Vorderseite einen Haken, an dem der LKW den Container aufrollt und abrollt.  Hinten sind zwei Flügeltüren, so kann man bequem in den Container reingehen oder mit Schubkarre reinfahren und die Abfälle abladen.

Vorteil: Mehr Belademöglichkeit, geringe Beladehöhe durch Türen am hinteren Teil zu begehen.

Lieferbar: 6 - 30 cbm

Stellfläche: 6,50 x 2,50 m (LB) / Platzbedarf für LKW: 15,00 x 3,00 m (LB)

Was ist eine Absetzmulde? 

Die Mulde wird seitlich mit Ketten angeschlagen und so vom LKW aufgenommen und abgesetzt. Hinten und vorne sind die Bordwände so niedrig (ca.1,50 m), dass man bequem die Abfälle über die Bordwand einladen kann.

Vorteil: geringer Platzbedarf, untergrundschonendes Aufstellen.

Lieferbar: 7 cbm

Stellfläche: 4,00 x 2,00 m (LB) / Platzbedarf LKW: 12,00 x 3,00 m (LB) 

Was muss unbedingt beachtet werden?

Zufahrt und Aufstellort muss mindestens 2,60 m breit und 4,00 m hoch sein und für das Befahren mit schweren LKW, sowie für das Aufstellen des Behälters geeignet sein.

Für das Aufstellen von Behältern in öffentlichen Verkehrsbereich ist eine behördliche Aufstellgenehmigung erforderlich. Denken Sie also daran, wenn der Behälter auf öffentlichen Straßen/Grundstücken oder Wegen stehen soll, eine "Sondernutzungserlaubnis" bei Ihrer Gemeinde zu beantragen. Im Bereich Hann. Münden liegt uns diese pauschal vor.

Es muss immer gegeben sein, dass Rettungswege und Feuerwehr die Stellfläche passieren können.

Beladung der Behälter: Bis Oberkante Bordwand, nicht darüber.

Was darf in die Entrümpelungs-Abfallcontainer rein ?

Alle in einem Haushalt befindlichen beweglichen Sachen,
außer :
 

  • Flüssigkeiten jeglicher Art
  • Farben
  • Dämmmaterialien, Asbest, Eternit
  • Elektrogeräte
  • Gefahrstoffe (Spraydosen, Pflanzenschutzmittel, Leim- und Kleberreste, Öllappen, Kanister, Batterien, Reiniger etc.)
  • Lebensmittel

Es handelt sich hierbei um eine nicht abschließende Aufzählung. Sprechen Sie die Details unbedingt im Vorfeld der Bestellung ab.

Was ist der Unterschied zwischen Bauschutt und Bauabfall ?

Bauschutt  sind ausschließlich Steine, Ziegel, Fliesen und Beton,
außer:

  • Schornsteine
  • Schamottsteine
  • Gipskarton
  • Gasbetonabfälle
  • Lehm
  • Lehm mit Stroh
  • Strahlsand

Bauabfälle sind alle am Bau anfallenden Abfälle,
außer:

  • Flüssigkeiten jeglicher Art
  • Farben in flüssiger Form (ausgehärtete Binderfarben zählen zum Bauabfall)
  • Dämmmaterialien, Asbest, Eternit, Baustyropor
  • Sonstige Gefahrstoffe, Schornstein, Teer, Schamottsteine