Aktuelles

Neue Behandlungsanlage nimmt genehmigten Regelbetrieb auf

Wir verstehen uns seit je her als Partner für Umweltfragen und bei der Entsorgung von Sonderabfällen. Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb arbeiten wir nach den Grundsätzen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes.

Durch die Umsetzung verschiedener Konzepte werden die Bereiche Abfallbehandlung, Abfallverwertung, Transport und Logistik kontinuierlich ausgebaut.

Lange Zeit wurden im Stahlbau, Stahlhochbau, Fassadenbau, Stahlwasserbau, etc. schadstoffhaltige Beschichtungssysteme eingesetzt. Diese Schadstoffe sind immer noch allgegenwärtig, teils auf Beschichtungen (z.B. PCB in Wandfarben und Lacken), teils unter Decklacken, z.B. Brandschutzanstrichen, als Bleimennige oder in Ölfarbe (bleihaltig) als Erstanstrich. Stahl-, Aluminiumteile mit Anstrichen die Giftstoffe wie Asbest, Polychlorierte Biphenyle (PCB), Teeröl, Chrom und/oder Blei enthalten sind noch überall zu finden.
Es handelt sich um gefährliche Abfälle, die aber fälschlicher Weise über den normalen Recyclingschott entsorgt werden. Dies stellt natürlich eine Gefahr für Mensch, Tier- und Umwelt da und ist darüber hinaus ein Verstoß gegen geltendes Umweltrecht (Straftatbestand).

Wir bieten Ihnen bundesweit die Möglichkeit solche Stahlschrotte über uns gesetzeskonform und ordnungsgemäß zu transportieren und zu verwerten. Ob im Sammelentsorgungsverfahren oder per Einzelzuweisung als AVV 170409* „Metallabfälle, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind“, sprechen Sie uns an.

Kontakt: Hilmar Franz (Fred Stemmer Rohstoffe Verwaltungs GmbH)
Telefon 05541 9870-0
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Stand 01.08.2018-HF